Kategorien
Blog

Wem gehört die Welt? Eine philosophische Betrachtung

In dem Video „Wem gehört die Welt?“ erklärt mein aktueller Lieblings Philosoph Gert Scobel die nicht nur aktuellen Probleme.

Er erklärt, wo die verschiedenen Sichtweisen herkommen (schon Immanuel Kant hat die Grundlagen dazu gelegt) und referenziert ebenfalls auf den grandiosen Michael Sandel und sein Buch bzw. VideoJustice : What’s the Right thing to do„.

Faszinierend ist für mich auch immer wieder, wie vorausschauend unser Verfassungsgericht agiert (und die Urteile in unserer Gesellschaft auch akzeptiert werden).

Wenn wir heute nichts tun gegen unsere Auswirkungen auf das Klima werden das unsere Kinder und die Nachkommen aller anderen Lebewesen ausbaden müssen.

Wir können das Thema auch noch weiter fassen.

Denn wir Menschen sehen die Welt immer nur aus unserer Sicht. Alles, was gut für uns ist, sehen wir als richtig an. Wir kümmern uns dabei üblicherweise nicht darum, welche Auswirkungen unser Tun auf andere Lebewesen bzw. unseren Planeten hat. Unter Lebewesen verstehe ich übrigens Tiere und Pflanzen (über unsere Wälder gibt es eine sehr gute Dokumentationsreihe).

Auch Pflanzen sind Lebewesen!

Wem gehört die Welt?

Sehr schön passt zu dem Thema auch das Werk des weltberühmten brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado. Mit dem Film „Das Salz der Erde“ ist er bekannt geworden. Er prangert die Grausamkeit der Menschen und die Ausbeutung der Erde an. Gerade hat er sein neues Buch „Amazonia“ mit wieder fantastischen Bildern vorgestellt.

Nun könnten wir uns auch noch überlegen, welche Auswirkungen so ein Ansatz auf das Konzept einer vegetarischen bzw. einer veganen Ernährung haben kann. Weil wir auch bei diesen Konzepten nur Tiere bzw. ihre Produkte als Quelle von Lebensmitteln ausschliessen. Aus meiner Sicht müssen wir das Thema Nachhaltigkeit wesentlich weiter fassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.