Kategorien
Reisen

ATP Tennis Finale in Turin

Das ATP Tennis Finale in Turin war ein Erlebnis!

Wir sind am Dienstag angereist, über den herrlichen San Bernardino Pass. Der Pass ist in der Schweizer Vignette enthalten! Die Berge aussen herum am Pass waren schneebedeckt.

Passo San Bernardino

An den Grenzen hatten wir überhaupt kein Problem, wir sind keine einziges Mal an den Ländern Österreich/Schweiz/Italien/Deutschland kontrolliert worden. Bei Österreich und der Schweiz waren wir ja nur auf der Durchreise, da brauchten wir keine Dokumente. Für Italien mussten wir uns elektronisch unter EU dPLF registrieren.

Unser Hotel war gut, am spannendsten war die Einfahrt in die doch recht enge Garage.

Für die ATP Finals hatte ich Tickets für 4 Sessions gebucht, 2 mal nachmittags mit jeweils einem Doppel und einem Einzel, und für 2 Abend Sessions mit jeweils einem Doppel und einem Einzel. Wir wollten nämlich unbedingt Stefanos Tsitsipas sehen. Doch ein paar Tage vor der Anreise bekam ich die Nachricht, dass auf Basis der aktuellen Corona Regeln nur 60% der Halle belegt werden durften. Und wir bekamen die Nachricht, dass nur die Tickets für die beiden Nachmittags-Sessions gültig sind. Schade! Vor Ort haben wir dann einerseits erfahren, daß Tsitsipas verletzungsbedingt sein Spiel absagen musste und andererseits wären 4 Sessions ganz schön viel Tennis gewesen. Also alles gut 🙂

Nowak Djokovic

Verglichen mit den ATP finals in London war die Organisation in der Pala Alpitour Halle eine herbe Enttäuschung. Es gab viel zu wenige Toiletten, viel zu wenige Möglichkeiten Trinken und Essen zu kaufen. Viel Raum wurde den VIPs zur Verfügung gestellt, für die „normalen“ Leute war dort kein Zugang 🙁

ATP Tennis Finale in Turin
Pala Alpitour

Nach den Tennis Sessions sind wir dann immer in die Innenstadt reingefahren und haben die wunderschöne alte italienische Stadt genossen.

Typisch italienisch sind die Strassenbahnen bzw. die Ausschilderungen. In der Bahn gibt keinen Haltestellenplan und die Namen an den Haltestellen sind nur sehr schwer erkennbar, besonders in der Nacht. Aber mit Google maps hat es gut funktioniert.

„Neue“ Strassenbahn

Auffällig war, daß die meisten Italiener kein Englisch sprachen. Mir kam so vor, daß Turin keine Touristen Stadt ist. Auch auf dem Tennis Event waren wir gefühlt die einzigen Ausländer.

Viele Gebäude im Zentrum sind richtig alt und sehr schön erhalten. Besonders beeindruckend waren die Arkaden entlang der Via Po, von der Piazza Castello über den Piazza Vittorio Veneto bis zum Po.

Piazza Vittorio Veneto

Einmal gingen wir über einen wunderschönen Markt, mit frischen Gemüse (herrlichen Artischocken), frischem Fisch, duftenden Gewürzen. Da haben wir verstanden, warum das italienische Essen so lecker schmeckt!

Gemüse auf dem Markt

Diesmal gibt es auch ein paar Videos:

Hier wie immer ein paar Bilder in meinem Google Fotos Album.

Palazzo Madame

Oder direkt hier zum Ansehen:

Kategorien
Podcast

Talking animals, cloning animals

A nice podcast about talking animals, and how pets are cloned, based on the technology of the famous sheep Dolly.

https://pca.st/episode/89bda918-30c4-4ae7-84dd-e5792ac4ebd4

Kategorien
Blog Reisen

Anreise zum Flughafen München

Ja, es geht wieder los, die Reise Zeiten werden wieder mehr. Zuletzt hatte ich ein kleines Problem mit der Anreise zum Flughafen München.

Meine Mutter ist eine Verfechterin der Bahn, also fuhr ich mit der S-Bahn zum Flughafen München. Oder besser, ich versuchte es.

Alles ging gut in München bis zum Besucher Park. Doch dort blieb die S-Bahn ein paar Minuten stehen.

Nach ein paar Minuten kam die erste Durchsage. „Es gibt einen Polizei Einsatz im Flughafen Bahnhof. In ein paar Minuten geht es weiter“. Schön.

Nach ein paar weiteren Minuten, die nächste Durchsage: „Der Zug endet ausnahmsweise heute hier. Benutzen Sie bitte den Bus zum Flughafen.“

Natürlich rennt die gesamte S-Bahn zum Bus. Der fährt gerade davon und fährt alle 20 Minuten. Super. Ich schätze, dass mindestens ca. 3 Busse benötigt werden, um alle Personen abzutransportieren. Also 1:20h. Das könnte dann etwas eng werden für den Flug nach Dubai.

So viele Taxis fahren hier auch nicht vorbei. Der MVV kümmert sich natürlich überhaupt nicht darum. Und der Flughafen auch nicht.

Anreise zum Flughafen München
A380

Also machen sich ein paar Leute auf den Weg, um zu Fuß zum Flughafen zu gelangen. Es sind ca. 2-3km, sollte also nicht so lange dauern. Wir fragen eine Person, ob wir auf einem Weg zu Fuß zum Flughafen kommen : „Da kommen sie nicht durch, da geht es über das Vorfeld“. Schitt, wieder zurück. Ok, probieren wir es auf der anderen Seite. Zuerst sieht es gut aus. Doch am Ende gibt es einen Stacheldraht, Sperrgebiet. Manche Leute gehen weiter den Stacheldraht entlang. Ich entschließe mich, einen kleinen Hügel zu einer Straße hinauf zu gehen. Mit dem schweren Koffer!

Ok, das ist die Straße, die zu den Terminals geht. Wird halt etwas dauern, denke ich mir.

Nach ca. 100m hält ein Auto an, ein schwarzer Mercedes. Der Fahrer hat mitbekommen, daß die S-Bahn ein Problem hat, und bietet mir an, mich zum Flughafen zu fahren. Sehr cool!

Und er fährt mich sogar direkt vor das richtige Terminal. Wow, daß es sowas gibt!

Ein sehr herzliches Dankeschön an den unbekannten Fahrer!

Kategorien
News

Automattic turned into a multibillion-dollar media powerhouse

It’s amazing how Automattic turned into a multibillion-dollar media powerhouse by doing everything wrong.

Automattic turned into a multibillion-dollar media powerhouse
Photo by Markus Winkler on Pexels.com

Be aware, that Automattic is a company working 100% remote. Since its founding.

https://techcrunch.com/2021/10/19/automattic-tc1-origin/

Kategorien
Blog Fotos Reisen

Dubai im Sommer mit Expo, bouldern

Nach langer Zeit war ich mal wieder in Dubai im Sommer, und auch auf der Expo, die gerade für ein halbes Jahr dort veranstaltet wird.

Expo Dubai 2020

Der Pavillon von den Philippinen und von Singapur hat uns auf der Expo am besten gefallen.

Asserbaidschan

Nach einiger Zeit in den Pavillons waren wir müde, und haben uns e-bikes von careem ausgeliehen.

Alles war super, bis wir einen Kaffee getrunken haben, und dann unsere beiden Fahrräder verschwunden waren. Das ist einerseits Diebstahl, andererseits lief der Zähler für den Service immer weiter.

Auch ist der Use case für den Service etwas seltsam, jedenfalls für die Expo. Er ist normalerweise für max. 45 Minuten als shared service gedacht. Das heißt, man fährt für max. 45 Minuten von einem Ort zum anderen. Wir haben aber ein Tages Ticket gekauft und wollten mit den Fahrrädern den ganzen Tag auf der Expo von einem Pavillon zum anderen fahren. Doch dafür paßt das Angebot gar nicht.

Meine Empfehlung: sehr früh auf die Expo zu gehen. Am Abend werden die Schlangen bei den Pavillons sehr lange. Sie behaupten zwar, es gebe ein smart queuing System, das hat aber bei uns nicht funktioniert.

Viele von den Pavillions waren architektonisch sehr beeindruckend!

Dubai Marina

Ein Highlight war die Dubai Marina. Ich habe dort auch eine Tour mit dem Boot gemacht (yellowboats). Und zwar die abend Tour um 18:00. Da ist die Sonne gerade untergegangen und es ist eine herrliche Stimmung. Und sie hören nicht auf zu bauen…

Zuerst wollte ich eigentlich mit dem Riesenrad fahren. Aber das war noch gar nicht eröffnet. Im Nachhinein finde ich die Boots Tour aber auch schöner. Für mich als alten Wasser freak 😜

Höhlen Wanderung, bouldern

Attraktion #3 war eine Höhlen Wanderung, die wir unternommen haben. Organisiert wurde die Tour durch eccadventures.com. Knapp 400 hm, 8km lang, Start der Wanderung war um 05:00 mit Stirnlampen, Abfahrt um 03:00!

Das ist ja fast so wie wenn man auf den Mont Blanc will!

Zu dieser Jahreszeit muss man in UAE so früh losgehen, ansonsten wird es zu warm.

Die Anfahrt war zwar etwas lang aber ok. Auf dem letzten Stück der asphaltierten Straße waren manchmal Stücke der Straße einfach weggebrochen. Das sah ganz schön gefährlich aus. Bei uns würden solche Straßen komplett gesperrt sein.

Die Tour war zwei geteilt. Bergauf ging es über große Steine (boulder) in einem Wadi. Auf dem Weg konnten wir ein paar Höhlen betrachten.

Dubai im Sommer

Das letzte Stück bergauf ging es dann auf einer steilen Schotter Straße.

Hier die Karte von unserer Wanderung.

Jazz Konzert, Souk Madinat

Am letzten Tag war ich noch auf einem Jazz Konzert im Theater of Digital Art im Souk Madinat. Die Musik war super und auch der Souk ist sehr zu empfehlen. Vielleicht etwas touristisch, aber trotzdem findet man tolle lokale Dinge wie z. B. sehr leckere Datteln oder Arabische Lampen.

Weiterhin gibt es viele Restaurants im Souk, sogar mit Alkohol Ausschank!

Und von einzelnen Stellen hat man einen tollen Blick auf das Hotel Burj Al Arab.

Pooling

Ansonsten hab ich den Pool genossen und war in ein paar anderen Malls.

Für weitere Aktivitäten draußen war es einfach zu heiß.

Hier noch, wie immer, viele – und wie ich denke – tolle Fotos in einem Google Album.

Dubai im Sommer (Google photo album)